April 21, 2016

Analyse der Partikelgrößenverteilung mit Laserbeugung

Laserbeugung ist am häufigsten angewendet für die Analyse der Partikelgröße und Partikelcharakterisierung. In der Laserbeugung Technik (auch statische Laserstreuung oder weiterleiten Laserstreuung) die Streuung nach Beleuchtung der verschiedenen Partikeln mit einem Laserstrahl enthält Informationen über die Partikelgröße und Korngrößenverteilung.

Die Wechselwirkung zwischen den Partikeln und Licht ist vor allem abhängig von der Größe, Form, Oberflächenrauheit und Brechungsindex des Materials und Medium worin die Partikeln sich befinden. Für ein bestimmtes Material ist das Laserstreuung eines Partikels einzigartig für seine Größe. Entfaltung der Probe Streuung Muster mit einem optischen Modell wie Mie und Fraunhofer ergebt der Korngrößenverteilung.

Das Fraunhofer Modell kann ausreichend verwendet werden für Partikel größer als 10 μm, weil für kleinere Partikeln nur der Mie Modell genaue Partikelgröße Informationen gibt. Letzteres Modell rechnet auch mit der optischen Eigenschaften des Festkörper, die zunehmend Bedeutend werden bei kleineren Durchmessern.

Die Korngrößenverteilung kann in einer großen Bereich von Partikelgrößen analysiert werden: 0,02 - 2000 μm. Partikeln können trocken (im Luft) dispergiert werden oder Partikel können in wässriges oder organisches Medium gemessen werden.