April 21, 2016

Hosokawa Pulvereigenschaften Messgerät (Carr Indices)

Schüttgüter werden anhand sieben mechanischer und drei unterstützender Messungen charakterisiert. Diese liefern eine numerische Bewertung der Pulvercharakteristik indem die Fließ- und Flutungsfähigkeit am Übergang von statischen zum dynamischen Zustand. Die Messwerte werden einem Index basierend auf standardisierte Analysen von ungefähr 3000 unterschiedlichen Schüttgütern nach R.L. Carr  zugeordnet.

Die Schüttwinkelmessung charakterisiert die Fließfähigkeit eines Materials. Die Kompressibilität beschreibt den Dichteunterschied zwischen belüftetem und gepackten Zustand; eine niedrige Kompression deutet auf gute Fließfähigkeit hin. Der Spatelwinkel steht in Relation zum relativen Winkel der internen Reibung des Haufwerks. Der Fallwinkel ändert den Gradientenwinkel des Materialkegels oder Aufschüttung indem Vibration angewandt wird.  Die Dispergierfähigkeit repräsentiert die Summe von Flüchtigkeits-, Staubbildungs- und Spülverhalten des Pulvers. Der Differenzwinkel ist der Unterschied zwischen Ruhewinkel und Fallwinkel, ein größerer Wert deutet auf eine Flutungscharakteristik des Materials. Unterstützende Messungen sind die belüftete Rohdichte, gepackte Rohdichte und die Uniformität.